Mit Deutsch - Menschen aus anderen Ländern verstehen

Partner seit über 50 Jahren

Fortbildungsabteilung für die Internationalisierung der schwedischen Schule – Deutsche Auslandsgesellschaft

Martin Herold, Geschäftsführer der Deutschen Auslandsgesell-schaft Lübeck,
Marita Gareis, Universitätslektor, fortbildningsavdelningen, Uppsala Universität

Bereits seit Mitte der 1960-er Jahre und damit bereits seit einer „halben Ewigkeit“ kooperieren die Fortbildungsabteilung für die Internationalisierung der Schule der Universität Uppsala (Fba) und die Deutsche Auslandsgesellschaft (DAG) in Lübeck in immer wieder neuen Zusammenhängen: Im Rahmen von gemeinsamen Fortbildungen  können Deutschlehrkräfte aus Schweden ihre Kompetenzen für den Deutschunterricht und für die Gestaltung von international ausgerichteter Schule verfeinern und weiterentwickeln.

Ein wesentlicher Mehrwert unserer Kooperationen  besteht darin, dass die Teilnehmer/innen auf Deutsch in „echten“ Kontakt zu anderen Deutschlehrkräften aus den verschiedensten Ländern Nord- und Nordosteuropas kommen. Intensive fachliche und sehr häufig auch gesellschaftsbezogene und intensive persönliche Gespräche über die Verhältnisse in den deutschsprachigen Ländern und in den verschiedenen Herkunftsländern sind zumeist die Folge – in der „gleichberechtigten“ Sprachumgebung Deutsch, die gleichzeitig wesentlich zum eigenen beruflichen Feld gehört.

Wie das deutlich größere Goethe-Institut ist die DAG eine der offiziellen Mittlerorganisationen des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland mit ihrer Hauptaufgabe in Organisation und Durchführung von Fortbildungsangeboten in aktueller Landeskunde für Deutschlehrkräfte aus Belarus, Dänemark, Estland und von den Färöern sowie aus Finnland, Island, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen, Russland und Schweden. Im deutschen Alphabet steht Schweden hier hintenan, keinesfalls und ganz im Gegenteil aber, wenn wir über das Interesse an Menschen aus anderen Ländern und das –Verstehenwollen– anderer Individuen und Kulturen sprechen. Die Lehrkräfte aus verschiedenen Her-
kunftsländern können voneinander profitieren, da sie die Möglichkeit haben mit ihren Kolleginnen und Kollegen Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen, die über das Sprachenlernen hinaus gehen.

Die Kooperationen der Fortbildungsabteilung und der DAG ermöglichen einen spannenden Blick nach außen. Aufschlussreicher und letztlich interessanter als das Gespräch übereinander und über Unterschiede in den verschiedenen Herkunftsländern der jeweils beteiligten Deutschlehrkräfte ist häufig die Wahrnehmung von unterschiedlichen Reaktionen und Verhaltensweisen in der gemeinsamen Beschäftigung mit aktuellen Entwicklungen in der Gesellschaft, Sprache und Literatur der deutschsprachigen Länder.

Konkrete Fortbildungen der Fortbildungsabteilung und der DAG finden häufig an einem der beiden –Heimatorte– der beiden Institutionen statt – also in Lübeck oder Uppsala. Beide Tagungsorte haben eine einmalige Atmosphäre, die zum Gelingen der Fortbildungen maßgeblich beitragen kann und darf.

Gemeinsam ist uns an der Vertiefung und Weiterentwicklung von Kompetenzen von Lehrpersonal für die Schule gelegen, was auch bedeutet, dass sich unsere inhaltlichen Angebote über den Kreis der aktiven Deutschlehrkräfte hinaus auch an Personen richtet, die im Rahmen von Aus - oder Fortbildung zukünftig Deutschlehrkräfte werden wollen.

Die Zusammenarbeit zielt auch darauf ab, immer wieder zeitgemäße neue Wege für die Internationalisierung der Schule und damit für die Förderung der internationalen Verständigung, zu finden.  Seit 2010 haben beide Partner in Kooperation mit der Otto-von-Guericke Gesellschaft und Universität, sowie der Universität Tartu und dem Deutschen Kulturinstitut Tartu, in Vorbereitung und Durchführung von Konferenzen in Magdeburg (2010), Uppsala (2012) und Tartu (2014) zusammengearbeitet. Im Mittelpunkt standen Fragen der Bildung und Erziehung in Theorie und Praxis und Teilnehmer aus Deutschland, Schweden und dem Baltikum haben gemeinsam die Herausforderungen an die Aus-und Weiterbildung speziell zum Thema Deutsch als Fremdsprache diskutiert.

Unser gemeinsames Anliegen ist es, auch in Zukunft diese fruchtbare Zusammenarbeit weiterzuführen, um vielen Deutschlehrkräften die Möglichkeit zu geben an unseren Aus-und Fortbildungsangeboten teilnehmen zu können. Nutzen Sie die Ressourcen, die wir Ihnen im vorliegenden Katalog der Fortbildungsabteilung 2016 und in der Ausschreibung für Nordeuropa 2016 der DAG zur Verfügung stellen. Kontaktieren Sie uns gern, um weitere Informationen zu erhalten.

Kontakt

För mer information kontakta:

Marita Gareis

Marita Gareis
tel: 018-471 79 63
e-post: marita.gareis@fba.uu.se